Es tut sich was: Der Best Practice-Club „Familie in der Hochschule“

Best Practice-Club Familie in der Hochschule

Der BPC ist ein Zusammenschluss von 69 Hochschulen, die 2014 und 2015 die Charta „Familie in der Hochschule“ unterzeichnet haben (www.familie-in-der-hochschule.de).

Wir Hochschulen zeigen damit, dass wir Familienorientierung ernst nehmen, denn mit der Unterzeichnung verpflichten wir uns selbst, die hohen Standards der Charta einzuhalten. Im BPC arbeiten die Akteur/innen der Familienförderung miteinander in Arbeitsgruppen, veröffentlichen Best Practices, diskutieren in Foren zu spezifischen Fragen aus dem Hochschulalltag und wirken gemeinsam mit weiteren Beteiligten (z.B. Centrum für Hochschulentwicklung, Robert Bosch Stiftung, Ministerien etc.) auf eine Veränderung in der Wissenschaftslandschaft hin. So können wir Erfahrungen aus der Praxis gemeinsam reflektieren und in politische Entwicklungen hineintragen.

Die Hochschulleitungen und ihre Beauftragten für Familie wirken mit großem Commitment an der Umsetzung ihrer Ziele und fördern so die Weiterentwicklung der familienfreundlichen Hochschulen.

Zu unseren öffentlichen Tagungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen, unser Newsletter kann auf der o.g. Webseite zukünftig eingesehen werden.

Mit Begeisterung schauen wir auf die interessanten Diskussionsbeiträge in der Posting-Phase und im anschließenden Blog und freuen uns auf den Dialog mit der Initiative "Dialogplattform Wissenschaft und Familie"!

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Sprecherinnen zur Verfügung:

Heike Bartholomäus
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Referentin für Familienorientierung und Dual Career
0049 355 69 35 78
heike.bartholomaeus@b-tu.de

Tanja Edelhäußer
Universität Konstanz
Referentin für Gleichstellung und Familienförderung
0049 75 31 88 53 14
tanja.edelhaeusser@uni-konstanz.de

Jeannette Kratz
Technische Universität Dortmund
Stabsstelle Chancengleichheit, Familie und Vielfalt
0049 23 17 55 43 47
jeannette.kratz@tu-dortmund.de

Kommentare (1)

Kommentar von Anonym
am am 07.09.2015

Leider kommt Ihr Engagement auf der Fläche nicht an bzw. viel zu wenig an. An den Karrierepfaden und den Bedingungen ändert sich zu wenig. Auch die informellen Regeln und die Selbstverwaltung ändern sich kaum. Oder warum finden Fakultätsratssitzungen nach wie vor häufig ab 17:00 Uhr statt?

Kommentar verfassen

Mit einem Kommentar können Sie sich an der Diskussion darüber, wie familiengerecht Deutschlands Wissenschaftssystem ist, auf dieser Dialogplattform beteiligen. Alle Kommentare werden von der Online-Redaktion im Vorfeld gegengelesen und anschließend freigeschaltet. Bitte beachten Sie auch die Regeln dieser Dialogplattform.

Persönliche Informationen