Blick aus dem Ausland

„Im Ausland ist alles besser“: Ein Satz, den man gerne hört und oft liest. Aber ist im Ausland wirklich alles besser? Lassen sich im Ausland Wissenschaft und Familie wirklich besser unter einen Hut bringen – oder ergeben sich am Ende genau die gleichen Problem wie in Deutschland? Wie werden die Probleme im Ausland gelöst? Welche Lösungen ließen sich für Deutschland fruchtbar machen? Und schließlich – was funktioniert in Deutschland vielleicht besser als im Ausland? Schreiben Sie über Ihre eigenen Erfahrungen.

Ist die Förderung von Nachwuchsforschenden mit Kind noch notwendig?

Verfasst von
Dr. René Krempkow

Aus der Wissenschaft sind teilweise Stimmen zu hören, die die Förderung der Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie bei Nachwuchsforschenden als unnötiges „Pampern“ ansehen. Denn die Förderung von Nachwuchsforschenden mit Kind habe nichts mit der Förderung der Leistungsbesten zu tun und gehöre...

Maximale Exzellenz als generelles Gutachterkriterium

Verfasst von
Anonym

In einem der Kommentare hieß es, dass maximale Exzellenz und Familie in manchen Aspekten unvereinbar sein mögen. Aber: Muss jede/r, der eine Professur anstrebt, wirklich maximal exzellent sein? In Deutschland scheint das die Regel zu sein, nach der man begutachtet wird. Neuerdings zählen noch...

MINTler-Ehepaar mit 5 Jahre altem Kind: drei Kitas und eine Schule

Verfasst von
Anonym

Reicht das, oder sollte ich noch hinzufügen: Vater war oft wochenweise am anderen Ende der Republik, um als Gastwissenschaftler seine Forschungstätigkeit an einer verwandten Gruppe aufrechtzuerhalten, da er an den Arbeitsorten der Mutter keine Stelle finden konnte. Angesichts der...